free css templates


Bitte beachten Sie, dass es sich bei www.bettneigung.de um eine Übersetzung der Informationen der englischen Originalseite www.inclinedbedtherapy.com von Herrn Andrew K. Fletcher handelt. Keine der auf www.bettneigung.de getätigten Aussagen ist als Heilaussage zu verstehen, siehe dazu auch das Impressum! Eventuelle Aussagen von Herrn Fletcher oder Herrn Ken Uzzell bzw. von www.inclinedbedtherapy.com, die sich auf die Besserung von Erkrankungen beziehen, sind daher NICHT als Heilaussagen zu verstehen, sondern als Privatmeinung von Herrn Fletcher / Herrn Uzzell bzw. handelt es sich lediglich um anekdotenhafte Berichte bzw. Erfahrungsberichte. Dasselbe gilt für Aussagen von auf www.inclinedbedtherapy.com ggf. zitierten Privatpersonen. Das Gleiche gilt auch für eventuelle Aussagen des Übersetzers auf www.bettneigung.de, die ebenso als dessen reine Privatmeinung und NICHT als medizinische Ratschläge oder Heilaussagen zu verstehen sind. Ich, der Übersetzer, bin medizinischer Laie und KEIN Arzt!
Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, gehen Sie bitte zu einem Arzt!

Kann man SIDS, das "Sudden Infant Death Syndrome" bzw. den plötzlichen Kindstod vorbeugen bzw. vermeiden?

Private Überlegungen des Übersetzers


Das folgende ist als meine private Meinung und als Ergänzung zu den Ausführungen von Andrew K. Fletcher über den plötzlichen Kindstod zu verstehen.

Mir sind heute einige Informationen zugegangen, die darauf hindeuten, dass die Ursache für den plötzlichen Kindstod vor allem die folgenden Faktoren seien:

0.) Diebstahl des Nabelschnurblutes.
Angeblich sei es medizinische Praxis, dem Baby das Nabelschnurblut zu stehlen (1/3 der gesamten Blutversorgung des Babys) und an den Meistbietenden zu verkaufen, siehe http://www.hebammenwissen.info/durchtrennen-der-nabelschnur/

1.) Geopathologische Störzonen (z. Bsp. Wasserader).
In vielen Kindstodfällen stand das Babybett auf einer solchen Störzone. 

Dieser Punkt wird leider von der modernen Medizin vollkommen außer Acht gelassen, aber es gibt genügend Hinweise darauf, dass an der Sache etwas dran ist, siehe
http://www.initiative.cc/Artikel/2010_01_26_kindstod.htm

2.) Dass die Mutter während der Schwangerschaft auf einem exakt ebenen Bett liegt und das Baby nach der Geburt ebenso auf einem exakt ebenen Bett, wie auf dieser Seite erläutert wird.  
Ersteres trägt wahrscheinlich auch zum plötzlichen Kindstod im Mutterleib bei, letzteres zum plötzlichen Kindstod nach der Geburt, da durch das Liegen auf einer exakt ebenen Fläche der Blutkreislauf bzw. verschiedene andere Flüssigkeitskreisläufe im Körper stark negativ beeinträchtigt werden. Das kann meiner Meinung nach "bei einer entsprechenden Konstellation" zum plötzlichen Kindstod führen oder wenigstens dazu beitragen. 

3.) Dass die Kinder naturwidrig im Liegen geboren werden. 
Dadurch ist der Geburtskanal um ca. 20 bis 30% verengt (siehe http://www.darmhilfe.de/15schwangerschaftundgeburt.htm), daher müssen Geburtshilfetechniken wie Saugglocken oder bestimmte Griffe durch die Hebammen angewandt werden, um das Baby aus dem Geburtskanal zu bekommen, was den Nackenbereich des Babys überlastet, da die Knochen bei einem Baby noch weich sind, wodurch sich in vielen bzw. sogar den meisten Fällen der Atlas das Babys mehr oder weniger stark verschiebt, siehe http://www.atlantotec.com/de. Bei einer entsprechend starken Verschiebung werden Blutgefäße abgeklemmt bzw. Druck auf bestimmten Nerven / Gehirnnerven / Rückenmarksnerven ausgeübt, was bei einer "ensprechenden Konstellation" dazu führen kann, dass das empfindliche Stammhirn des Babys versagt und es zum plötzlichen Kindstod kommt. Die Atlasproblematik ist also ein weiterer Faktor, der meiner Meinung nach "bei einer entsprechenden Konstellation" zum plötzlichen Kindstod führen oder wenigstens dazu beitragen kann. In anderen Worten ist daher vermutlich ein großer Teil der plötzlichen Kindstode iatrogen, d.h. durch die Medizin bzw. durch Ärzte verursacht. 
Siehe dazu das Buch
"The Best-Kept Secret to Raising a Healthy Child...and the Possible Prevention of Sudden Infant Death Syndrome (SIDS)" 
von Dr. Tracey Mulhall-Wehrenberg und Dr. Craig Wehrenberg:
https://www.amazon.com/Best-Kept-Raising-Possible-Prevention-Syndrome/dp/0615114857
Die entscheidende Passage, die ich aus der öffentlichen Buchbeschreibung entnommen habe, lautet:
=======================================================================
For many years we have seen children's health improve under our care. Many of these children had suffered for several years and had been on numerous medications. Frequently, the parents of the children would tell us that we were their "last resort" before some irreversible surgery was scheduled. As a result of that and our personal experience and research with SIDS, we were compelled to write this book. Millions of children every year suffer needlessly because of the lack of understanding towards this type of care and how it relates to and can improve children's health. We knew that if only one child's life or health was saved or improved from our efforts, it would all have been worth it. We are excited about the research projects we are putting together now to show the world how important spinal health and hygiene is in the maintenance and preservation of health for our children. The non-profit organization that we have formed is called StopSIDS.org. Through researching SIDS for over ten years we have collected over 100 medical scientific research papers that point to the brain stem as an area that malfunctions in SIDS victims. We hope to show through research projects that through specific atlas correction, brain stem function can be improved. This will be a monumental finding for all of healthcare, especially infants and small children. If you would like to make a tax- deductible donation and support these research projects, please visit stopsids.org. 
=======================================================================

4.) Impfungen.
Siehe dazu impfkritische Seiten im Internet.

5.) Die grausame, ohne Betäubung durchgeführte (!) Praxis der Beschneidung.
Wer sich mit diesem schrecklichen Thema beschäftigen will, kann sich entsprechende Dokumentationen ansehen, wie z. Bsp. "American Circumcision". 

Es gibt sicher noch einige weitere Faktoren, die zum plötzlichen Kindstod beitragen, z. Bsp. sollte ein Baby wenn möglich nicht auf dem Bauch liegen, allerdings glaube ich, dass die obigen Faktoren die Hauptfaktoren sind. Die Medizin konzentriert sich meiner Meinung nach vor allem auf diese untergeordneten Faktoren. 

BITTE VERBREITEN SIE DIE INFORMATIONEN AUF DIESER SEITE WEITER!!!

Sie können alle Informationen auf dieser Seite als PDF hier downloaden: 
http://www.bettneigung.de/IBT_Komplett_Aktuell.PDF

Diese Internetseite ist eine Übersetzung der englischen Seite http://www.inclinedbedtherapy.com.

Sie DÜRFEN alle Informationen auf dieser Seite frei weiterleiten, wenn Sie die Informationen unverändert lassen, einen Backlink zu http://www.bettneigung.de setzen und keine kommerziellen Vorteile daraus ziehen, siehe
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de.
Lediglich das Logo bzw. die Logos (geneigtes Bett mit dem schlafendem Strichmännchen, siehe oben) sind urheberrechtlich geschützt, dürfen aber unter den o.a. Bedingungen ebenso frei weiterverbreitet werden!