free amp templates


Bitte beachten Sie, dass es sich bei www.bettneigung.de um eine Übersetzung der Informationen der englischen Originalseite www.inclinedbedtherapy.com von Herrn Andrew K. Fletcher handelt. Keine der auf www.bettneigung.de getätigten Aussagen ist als Heilaussage zu verstehen, siehe dazu auch das Impressum! Eventuelle Aussagen von Herrn Fletcher oder Herrn Ken Uzzell bzw. von www.inclinedbedtherapy.com, die sich auf die Besserung von Erkrankungen beziehen, sind daher NICHT als Heilaussagen zu verstehen, sondern als Privatmeinung von Herrn Fletcher / Herrn Uzzell bzw. handelt es sich lediglich um anekdotenhafte Berichte bzw. Erfahrungsberichte. Dasselbe gilt für Aussagen von auf www.inclinedbedtherapy.com ggf. zitierten Privatpersonen. Das Gleiche gilt auch für eventuelle Aussagen des Übersetzers auf www.bettneigung.de, die ebenso als dessen reine Privatmeinung und NICHT als medizinische Ratschläge oder Heilaussagen zu verstehen sind. Ich, der Übersetzer, bin medizinischer Laie und KEIN Arzt!
Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, gehen Sie bitte zu einem Arzt!

Mögliche Nebenwirkungen der Bettneigungstherapie

Wenn Sie zum ersten Mal auf einem geneigten Bett schlafen, können in den ersten Tagen bzw. Wochen einige Nebenwirkungen auftreten, wie z. Bsp. Muskelschmerzen, da die Schwerkraft die Muskeln je nach Neigung mehr oder weniger stark dehnt. Am Anfang kann es auch zu Kopf- und Nackenschmerzen kommen. 

Möglicherweise müssen Sie daher Ihren Lattenrost neu einstellen bzw. Ihr Kopfkissen entsprechend anpassen, d.h., wenn diese Symptome nicht von selbst wieder vergehen. Diese Phase sollte nach etwa fünf bis zehn Tagen vorbei sein, in dieser Zeit stellt sich die Muskulatur auf die neuen Verhältnisse ein. Da die Muskulatur auch emotionale Traumata „abspeichert“, kann es nach drei bis vier Wochen – die Zeitspanne ist abhängig von der Neigung – zu einer Auflösung dieser emotionalen Inhalte kommen, was entsprechend positive Auswirkungen auf Ihre emotionale und körperliche Gesundheit hat.

Es kann sein, dass Sie bei einer höheren Neigung – nach meinen Erfahrungen ab ca. 4 Grad, Anm. des Übersetzers – durch die nächtlichen Schlafbewegungen im Bett langsam „nach unten rutschen“. Das ist aber kein großes Problem und man gewöhnt sich daran, bzw. hört das nach einiger Zeit weitgehend auf. Wenn Sie stark nach unten rutschen, sollten Sie sich einen „rutschhemmenderen“ Pyjama und „rutschhemmenderes“ Bettzeug besorgen, da es Materialien gibt, die besonders leicht rutschen.

Durch die Bettneigung verbessert sich auch die Atmung, was zu einem leicht erhöhten Wasserverlust über die Lunge führt, trinken Sie daher über Nacht etwas mehr als bisher bzw. stellen Sie sich ein Glas Wasser ins Schlafzimmer. 

BITTE VERBREITEN SIE DIE INFORMATIONEN AUF DIESER SEITE WEITER!!!

Sie können alle Informationen auf dieser Seite als PDF hier downloaden: 
http://www.bettneigung.de/IBT_Komplett_Aktuell.PDF

Diese Internetseite ist eine Übersetzung der englischen Seite http://www.inclinedbedtherapy.com.

Sie DÜRFEN alle Informationen auf dieser Seite frei weiterleiten, wenn Sie die Informationen unverändert lassen, einen Backlink zu http://www.bettneigung.de setzen und keine kommerziellen Vorteile daraus ziehen, siehe
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de.
Lediglich das Logo bzw. die Logos (geneigtes Bett mit dem schlafendem Strichmännchen, siehe oben) sind urheberrechtlich geschützt, dürfen aber unter den o.a. Bedingungen ebenso frei weiterverbreitet werden!